Android: Musik kostenlos herunterladen & offline hören – so gehts

Musik kostenlos herunterladen

Man muss sich einmal vorstellen, wie sich die Zeiten ändern. Noch vor einigen Jahren hatte man über die Musikkassette vom Radio aus Musik aufgenommen. Dann kam die Zeit der CDs bespielt mit den Hits der Zeit. Dann kamen langsam die Streaming-Dienste. Eine gute Plattform zum runterladen der angesagtesten Musik, aber auch Oldies und sonstige Songs war „SONGr. Mittlerweile auch nicht mehr der Hit. Im Prinzip war am Ende das Herunterladen von angesagten Songs auch weitgehend verboten.

Eine Reihe erfolgloser Rechtsanwälte machte sich dann auf die Suche nach illegal gebrannter Musik. Wurden sie fündig, verlangten sie rund 200 Euro, wenn man sofort bezahlt oder 800 Euro auf dem Klageweg. Viele Kinder und Jugendliche haben sich illegal die Musik heruntergeladen, wovon die Eltern nichts wussten und daher schnell bezahlt haben. Was aber nicht heißen musste, dass der Tatbestand auch gerechtfertigt war. Bei vielen dubiosen Rechtsanwälten war es einfach eine gute Einnahmequelle.

Diese Zeiten haben sich ein wenig geändert. Was aber dennoch geblieben ist, ist Download-Verlockung, denn jeder liebt auf seine Weise Musik, ob in der Wohnung, beim Joggen, am Strand oder im Auto und wer will schon fünf Mal am Tag dasselbe Lied hören? Wenn es dann auch noch einen Weg gibt, wo man die Musik kostenlos herunterladen und offline hören kann, ist es auf jeden Fall ein Gewinn.

Die besten Musik-Downloader kostenlos und schnell herunterladen

Mit der Bild-Zeitung kann man auf dem Weg zur Arbeit nicht nur die neuesten Nachrichten und die Sportschau lesen, denn es gibt auch „Computer Bild“ und dort befinden sich die besten kostenlosen Musik-Downloader. Hier werden die sichersten und neuesten Programme sehr gut beschrieben, inklusive Einschränkungen in der Gratis-Version, verbunden mit Installationshinweisen.

Wichtig ist auch, dass sämtliche Programme zum Musik runterladen virengeprüft sind. Ähnlich wie Corona wird man auch mit diesen Viren auf seinem Laptop oder Smartphone nicht mehr froh. Auf Computer-Bild findet der Anwender für alle gängigen Betriebssysteme die entsprechende Download-Software.

Wo kann man die Musik kostenlos downloaden?

  • Zum Beispiel bei „last.fm“, der größten Musikdatenbank der Welt.
  • Jamendo. Com, ein Portal für lizenzfreie Songs.
  • Bandcamp
  • Amazon
  • Soundcloud
  • Archive.org
  • ReverbNation
  • Tonspion. de

Welche App bietet sich zum offline Musik hören an?

  • #1 Free Music (Android)

In dieser App kann der Anwender eine gute Auswahl von Audio-Dateien finden und damit seine eigene Playliste erstellen. Ihre Songs zieht sich die Anwendung von You Tube runter, daher fällt die Auswahl so überaus gut aus. Zwar wirbt die App mit einer Offline-Funktion, die allerdings nicht bei allen Nutzern zu funktionieren scheint.

Musik kostenlos aufs Handy laden

Dafür bieten sich 5 gratis Musik-Apps an:

  • Amazon Music. Diese App ist für Android als auch für iPhone verfügbar.
  • Deezer. Der Dienst bietet dem Nutzer aus unterschiedlichen Genres eine Vielzahl an Songs an, welche kostenlos gehört werden können.
  • Spotify
  • YouTube Music
  • SoundCloud

Wie kann man die Musik legal aber auch kostenlos runterladen?

Wenn die Musik nicht GEMA geschützt ist kann sie auch legal runtergeladen werden. Was so so viel bedeutet: Jeder kann die Musik gratis herunterladen, für eigene Zwecke verwenden und auch vervielfältigen.

Die Vorteile von Download statt Streaming

Weit vorne ist derjenige der seine Songs auf der Festplatte als MP3 gespeichert hat. Wenn dann der Internetzugang einmal streikt, was nicht selten vorkommt, machen die Streamingdienste Nase. Von der Festplatte können dann die Songs auch auf einen USB-Stick übertragen werden, dann spätestens gilt der Spruch: „Mit Musik geht alles besser“. Auf den angesagten Streamingdiensten darf immer nur ein Hörer gleichzeitig eingeloggt sein.

Liegt zum Beispiel die Schwester genüsslich am Strand um sich zu sonnen und geile Musik zu hören, kann sie nicht über den gleichen Streamingaccount ihre House-Musik hören. Dafür gibt es dann einen kostenpflichtigen separaten Zugang. Das alles kann mit angesagter MP3 – Musik auf dem USB-Stick am Strand nicht passieren.

Kostenlos die Musik runterladen

Fast alle Musik-Downloader sind recht kleine Programme, die man auf dem Laptop oder Computer installieren kann. Einmal angetippt suchen diese Dienste dann im Internet und auf ausgewählten Webseiten wie SoundCloud oder YouTube nach Songs, besser gesagt nach MP3s.

Normalerweise kann man dazu einen bestimmten Song eingeben oder nach bestimmten Künstlern oder ganzen Alben suchen. Einmal runtergeladen kann man sich die Songs anhören, die weniger guten Songs löschen und den Rest runterladen und speichern.
Besser geht es nicht!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.