Home » Musik Listen » Beliebteste Fitness Musik Lieder – Liste der Songs

Beliebteste Fitness Musik Lieder – Liste der Songs

Wer Sport treibt, hört gerne nebenher Musik. Mit der richtigen Playlist kann länger trainiert werden und neue Höchstleistungen werden erreicht. Gute Musik steigert die Motivation und es kann länger trainiert werden. Wissenschaftler haben den Zusammenhang zwischen Musik und Training untersucht. Dabei haben sie festgestellt, dass mit der richtigen Musik das Workout positiv beeinflusst wird. Es wird mehr Energie in das Training gesteckt und die Ausdauer gesteigert. Das Training mit Musik macht zudem mehr Spaß. Die eine ultimative Liste mit Fitness Musik Lieder gibt es nicht. Jeder hat einen anderen Geschmack. Es gibt jedoch zahlreiche Lieder, die beim Training helfen können.

Harte und schnelle Beats steigern die Motivation beim Training

Viele Sportler bevorzugen beim Krafttraining harte und schnelle Beats, die die Motivation steigern. Wenn an die eigenen körperlichen Grenzen gegangen werden soll, kann Musik beim Erreichen des Ziels helfen. Songs, die die Motivation steigern, sind beispielsweise Down with the sickness von Disturbed und Till I Collapse von Eminem. Disturbed ist eine Metal-Band, welche seit Jahrzehnten viele Hit-Songs produzieren. Die intensiven Stimmen und Riffs auf der Gitarre verleihen dem Körper beim Training mehr Energie. Der bekannteste Rapper Eminem hat viele Songs, die es in eine Fitness-Playlist schaffen. Till I Collapse ist definitiv auf der Liste. Weitere Songs sind Never Give Up von Neffex und Pump up the jam von Technotronic. Azealia Banks schafft es mit dem Song 212 in die Fitnessstudios. Before I forget von Slipknot und Can´t Be Touched von Roy Jones sind ebenfalls nicht wegzudenken.

Rick Ross, Skillet, DMX, Queens und AC/DC schaffen es auf die Liste

Lieder wie Hustlin von Rick Ross und Monster von Skillet überzeugen schon durch ihren Titel. Beide Songs verleihen einen Energiekick im Training. Ein weiterer Song von Eminem der nicht fehlen darf ist Go to sleep. Weitere Songs sind Paranoia von A day to remember, X Gon´ Give It To Ya von DMX, Dedicated von Parkway Drive und Liar von Korn. Ein weiterer Song, der seit Jahren gerne gehört wird, ist Patiently Waiting von 50 Cent. Der Klassiker Eye of the tiger von Survivor oder auch Yeah! von Usher helfen beim Training. 2 Chainz und Whiz Khalifa dürfen auf der Playlist mit We Own It nicht fehlen, ebenso wenig wie We Will Rock You von Queens, All Me von Drake, The Final Countdown von Europe, Lose Yourself von Eminem, Bleed it out von Linkin Park, Live your life von T.I. und You Shook Me All Night Long von AC/DC.

Zeitlose Klassiker und moderner Pop verbessern das Training

Die Liste der Songs kann mit I Gotta Feeling von den Black Eyed Peas, Times like these von den Foo Fighters, All I Do is Win von DJ Khalid oder Talk Dirty von Jason Derulo fortgesetzt werden. Hinzu kommen Harder Better Faster Stronger von Daft Punkt, Here I Come von The Roots, 99 Problems von Jay-Z, Like A G6 von Far East Movement, Fight Music von D12, All The Above von Maino, Bugatti von Ace Hood, Dirt Off Your Shoulder und Niggas in Paris von Jay-Z. Einige Songs von Wiz Khalifa wie Ass Drop und Shell Shocked sowie Right Above It oder Forever von Lil Wayne dürfen nicht fehlen. Block Lockdown von Ludacris, Jump von Van Halen, Pop The Trunk von Yelawolf, Phantom von Shirt, Still Here von Drake oder My Boo von Netta Brielle runden die Playlist ab. Jeder der genannten Interpreten hat zahlreiche Songs, die sich gut auf einer Fitness Musik Playlist machen. Beim Erstellen einer Playlist können weitere Songs der Interpreten aufgenommen werden. Egal ob zeitloser Klassiker oder moderner Pop, das Training wird verbessert und größere Erfolge erzielt.

Hat dir der Beitrag gefallen?