Home » Wissenswertes » Eigene Musik als Wecker beim iPhone einstellen – so gehts

Eigene Musik als Wecker beim iPhone einstellen – so gehts

Aggressives Sirenengeheul unterbricht die angenehmsten Träume? Nervtötendes Gepiepe strapaziert schon morgens das gerade erst zu sich kommende Gemüt? Dem kann Abhilfe geschaffen werden. Wie das gelingt und was es dabei zu beachten gibt, erfahren Sie im Folgenden.

Ist das morgendliche Weckerklingeln in den meisten Fällen ohnehin schon nicht das freudigste Erlebnis des Tages, kann einem ein fieser Piepton schon am Morgen jeden Nerv rauben. Um dem zu entrinnen, kann statt eines stupiden Surrens oder Piepens auch der eigene Lieblingssong in der Wecker-App des Iphones als Weckruf eingestellt werden. Hier erlaubt iOs für die Standard-Anwendung verschiedene Herangehensweisen.

Eigene Einstellungen in der Wecker-App vornehmen

Wer vom Standard-Weckton des iPhones genervt ist oder seine Lieblingssongs als Wecker nutzen möchte, kann in der iOs App „Uhr“ ganz einfach einstellen. Dabei kann man auf bereits bestehende Töne zugreifen, eigene Lieder, die sich auf dem iPhone befinden auswählen oder Songs aus dem iTunes Store auswählen. Wie man zu den Einstellungen gelangt, wird im Folgenden erklärt.

Unter iOs 15 muss, um die Wecker-Einstellungen zu ändern, die Anwendung „Uhr“ geöffnet werden. Im Reiter „Wecker“ können nun bereits bestehende Wecker bearbeitet werden, indem man auf die Schaltfläche „Bearbeiten“ tippt und den entsprechenden Alarm auswählt, oder auch neue Weckzeiten eingestellt werden. Ein neuer Wecker lässt sich durch Tippen auf den Plus-Button einrichten. Unter dem Reiter „Ton“ können dort entsprechende Audio-Signale personalisiert werden. Drei Optionen stehen hier zur Wahl: „Store“, „Titel“ oder „Klingeltöne“. Letzteres erklärt sich von selbst. Die bei iOs bereits vorinstallierten Klingeltöne sind dort aufgelistet und können als Weckton ausgewählt werden, indem man darauf tippt. Unter „Titel“ werden Musikdateien gelistet, die sich im lokalen Speicher des iPhones, also nicht in der Cloud, befinden. (Wie man Songs in den lokalen Speicher importiert, lesen Sie im nächsten Abschnitt.) Auch diese können durch tippen ausgewählt werden. Unter „Store“ können Titel aus iTunes geladen oder bereits getätigte Käufe wiederhergestellt werden. Tippt man auf „Tone Store“ öffnet sich iTunes mit seiner Maske zum Kauf von Songs.

Songs aus Apple Music als Wecktöne importieren

Wie man die Einstellungen der Weckfunktion verändert, dürfte nun klar sein, aber wie kommen nun die Lieblingssongs auf das iPhone? Mit iOS 15 wird Musik auf dem iPhone über die Apple Music App abgespielt, egal ob es sich dabei um lokale Daten handelt, die mithilfe von iTunes synchronisiert wurden oder Songs des besagten Streaming-Dienstes. Wer diesen nutzt, kann auch Songs aus dem Apple Music Katalog als Wecker nutzen. Dazu müssen die Songs allerdings auch lokal gespeichert werden, also offline abrufbar sein. Diese Funktion kann ganz einfach durch das Anwählen des nebenstehenden Plus in der Apple Music App genutzt werden. Sobald der Song heruntergeladen wurde, erscheint er, wie alle anderen lokalen Musikdateien in der iOs-Wecker-App unter „Titel“. Dieses Feature ist für Apple Music Streaming-Kundschaft exklusiv. Nutzer*innen von Spotify oder ähnlichen Anbietern steht diese Option leider nicht zu Verfügung.

Lokale Musikdateien vom PC auf das iPhone laden

Wer seine eigene MP3-Sammlung auf das iPhone laden möchte, um sie dort zu genießen oder auch Songs als Wecktöne einstellen möchte, muss sie nach wie vor mit iTunes konfigurieren. Dafür reicht es, die iTunes Anwendung für den PC herunterzuladen, die eigene lokale Musiksammlung des Rechners dort einzupflegen und das iPhone dann mit iTunes zu synchronisieren. Das gelingt am besten über eine USB-Verbindung mit dem PC. Vom PC geladene Songs werden anschließend auch im Reiter „Titel“ des Wecker-Menüs als wählbare Optionen angezeigt.

Alternativen zum iPhone-Wecker

Wem die Optionen zur Anpassung der Weckfunktion der iOS-Anwendung nicht ausreichen, kann auf vieles andere Apps aus dem Store zugreifen. Hier kann man zum Beispiel auf zusätzliche Töne zugreifen, zusätzlich den eigenen Schlaf protokollieren oder auch die Lautstärke an die eigenen Bedürfnisse genauestens anpassen.

Hat dir der Beitrag gefallen?