Spotify Alternativen – welche Musik Streaming-Dienste gibt es noch?

Spotify Alternative

Die Zeiten, in denen die Menschen ihre Musik hauptsächlich auf physischen Tonträgern wie CD’s im Laden gekauft haben, sind schon eine Weile vorbei. Um Musik zu hören nutzen sehr viele Leute inzwischen einen der zahlreichen Musik-Streamingdienste. Und bei der Entscheidung für einen dieser Dienste fällt die Wahl meist auf den Platzhirschen “Spotify”. Inzwischen gibt es jedoch einige spannende Alternativen mit interessanten Features, die bei Spotify fehlen. Wenn Sie wissen möchten, was die anderen Streamingdienste so zu bieten haben, dann sind Sie hier genau richtig!

Bereits seit Jahren handelt es sich bei Spotify um den größten und beliebtesten Musikstreaming-Service. Seit der Gründung im Jahr 2006 kann das schwedische Unternehmen inzwischen mehr als 130 Millionen zahlende Kunden vorweisen. Das bedeutet aber nicht, dass Spotify für jeden potentiellen Nutzer die beste Entscheidung bei der Wahl eines Musik-Streamingdienstes ist. Mittlerweile haben sich auch andere Anbieter dieser Art mit verschiedenen Schwerpunkten (wie etwa das “Hi-Res Streaming”) am Markt etabliert und erfreuen sich an immer weiter wachsenden Nutzerzahlen.

Tidal

Monatsabonnements
Standard-Abo: 9,99€
Familien-Abo: 14,99€
HiFi-Abo: 19,99€
HiFi-Familien-Abo: 29,99€

Anzahl der Titel
Etwa 60 Millionen

Test-Abo Zeitraum
1 Monat

Audioqualität
Standard-Qualität: AAC-Format mit 320 kbps
HiFi-Qualität: FLAC-Format mit 1411 kbps / MQA-Format mit 4608 kbps

Hi-Res Angebot
Ja

Auf dem Streaming-Markt ist “Tidal” eine besonders interessante Option – speziell für HiFi-Fans, die auf einen feinen Klang hohen Wert legen. Wie diverse andere Anbieter auch, bietet Tidal ein HiFi-Abonnement an, welches die Wiedergabe von 16 Bit FLAC-Dateien mit 44,1 kHz Abtastfrequenz möglich macht.

Will man jedoch einen Sound der absoluten Oberklasse, so wird man auf Tidal ebenfalls fündig. Darüber hinaus findet man neben dem HiFi-Abo auch noch “Tidal Masters”. Songs aus dieser Rubrik können mit einer noch höherer Auflösung (24-Bit und 96 kHz Abtastfrequenz) genossen werden. Um diese Lieder zu hören muss man auch kein anderes Abo-Modell wählen, sondern kann sie einfach über das HiFi-Abonnement auswählen und genießen.

Dadurch, dass sich viele Künstler an dem Musikdienst direkt beteiligen (wie z.B. der US-Rapper “Jay-Z”), bietet Tidal zahlreiche weitere Extras wie Credits, Hintergrundinformationen, Interviews und mehr an. Ebenso vorhanden ist eine Rubrik, in der es ausschließlich um Videos geht. In dieser finden sich Musikvideos, Dokus, Livestreams von Konzerten und noch viele mehr.

Pro
+ Breites Angebot an Inhalten in guter CD-Qualität
+ Tidal Connect
+ Guter Empfehlungs-Algorithmus
+ Zahlreiche Hintergrund-Informationen zur Musik
+ Gapless Playback

Contra
– Keine öffentlichen Nutzer-Playlists
– Mange an Songs in Studio-Qualität durchaus ausbaufähig

Apple Music

Monatsabonnements
Studenten-Abo: 4,99€
Standard-Abo: 9,99€
Familien-Abo: 14,99€

Anzahl der Titel
Über 60 Millionen

Test-Abo Zeitraum
3 Monate

Soundqualität
AAC-Format mit bis zu 256 kbps

Hi-Res Angebot
Nein

Mit dem immer größer werdenden Aufkommen verschiedener Musikstreaming-Plattformen zog auch das kalifornische Medienunternehmen “Apple” nach und machte den Musik-Service “Apple-Music” zum zweitgrößten Anbieter seiner Art. Um die “Airplay 2-Funktion” von Apple besser unterstützen zu können, werden mittlerweile auch Geräte wie spezielle Receiver oder aktive Lautsprechersysteme von Apple angeboten. Mit über 60 Millionen Songs bietet Apple Music nach eigener Aussage ein noch größeres Titel-Angebot als der Platzhirsch Spotify.

Besonders für User, die sowieso schon das ein oder andere Apple-Produkt nutzen, ist Apple Music eine sinnvolle Wahl. In den meisten Punkten bewegen sich Spotify und Apple Music (im direkten Vergleich) auf Augenhöhe. Wenn Sie jedoch bereits im Besitz mehrerer Apple-Produkte sind, auf denen der Musikdienst theoretisch laufen kann, so ist Apple Music wohl die sinnvollere Wahl.

Was den Preis und die Klangqualität angeht, bewegen sich Apple Music und Spotify ebenfalls auf dem gleichen Niveau. Der monatliche Preis für ein Standard-Abo liegt bei beiden Diensten bei 9,99€ – wobei es bei Apple Music keine Gratisversion gibt, die durch Werbung finanziert wird.

Pro
+ Umfangreiche Radiofunktionen
+ Exklusiver Content
+ Zahlreiche kuratierte Playlists

Contra
– Verbesserungswürdiger Empfehlungs-Algorithmus
– Kein HiFi-Angebot

Deezer

Monatliche Abonnements
Kostenloses Abo: 0€
Premium-Abo: 9,99€
Familien-Abo: 14,99€
HiFi-Abo: 14,99€

Anzahl der Titel
56 Millionen

Test-Abo Zeitraum
Für Premium: 3 Monate
Für HiFi: 1 Monat

Sound-Qualität
Kostenloses Abo: 128 kbps MP3
Premium-Abo: 320 kbps MP3
HiFi-Abo: 1411 kbps FLAC

Hi-Res Angebot
Ja

Bereits seit dem Jahr 2007 ist der französische Streaming-Dienst “Deezer” im Musik-Geschäft mit dabei. Verglichen mit den größeren Anbietern wie Spotify, Apple Music etc. ist Deezer noch nicht ganz so groß. Das bedeutet jedoch keinesfalls, dass der französische Musikstreaming-Dienst keinen Blick wert ist. Denn Deezer kombiniert zahlreiche Angebote, die lediglich einzeln bei anderen Anbietern (wenn überhaupt) erhältlich sind.

Unter den zahlreichen Musikstreaming-Anbietern gehört Deezer zu denjenigen, die HiFi-Streaming anbieten. Und das obwohl die App einen unterdurchschnittlichen Preis hat. Damit teilt sich Deezer den Platz für das preiswerteste hochauflösende Musik-Streaming zusammen mit “Amazon Music HD”.

Neben Musik in hoher Auflösung können über Deezer auch viele verschiedene Hörspiele, Hörbücher und Podcasts abgespielt werden. Auch zahlreiche Radiosender stehen einem hier zur Verfügung. Ein qualitativ hochwertiger Algorithmus kommt ebenfalls noch hinzu. Auch mit dabei sind Songtexte, sehr große Kompatibilität, sowie die modernste Dolby Atmos 3D-Sound Technologie.

Pro
+ Guter Algorithmus für Empfehlungen
+ App-Verfügbarkeit und Konnektivität
+ Viele Funktionen und Extras

Contra
– Exklusive Inhalte sind weniger vorhanden

Amazon Music Unlimited/HD

Monatsabonnements
Sandard-Abo(mit Prime): 7,99€
Standard-Abo: 9,99€
Echo: 3,99€
Familien-Abo: 14,99€
HD-Abo (mit Prime): 12,99€
HD-Abo: 14,99€
HD-Familien-Abo: 19,99€

Anzahl der Titel
Über 50 Millionen

Test-Abo Zeitraum
1 Monat

Soundqualität
Standard: 320 kbps
HiFi: FLAC-Format mit bis zu 4608 kbps

Hi-Res Angebot
Ja

Unter den hochauflösenden Musikstreaming-Diensten ist Amazon Music noch der jüngste Player. Der Streaming-Service des gigantischen Online-Shops kommt mit einem großen Angebot von verlustfreier Musik im FLAC-Format daher. Im Vergleich zu den Konkurrenten Deezer, Qobuz oder Tidal sticht diese App besonders mit ihrem großen Hi-Res Angebot hervor, welches sich besonders für Prime-Kunden als relativ Preiswert gestaltet.

Bei den Extras hat Amazon Music inzwischen deutlich nachlegen können. Sie müssen hier weder auf Podcasts, noch auf die Songtexte ihrer Lieblingslieder verzichten. Wenn Sie also auf der Suche nach einem günstigen Musikstreaming-Service mit einer großen Bandbreite an hochauflösender Musik sind, so ist Amazon Music für Sie vielleicht genau das richtige.

Pro
+ Günstiger Preis
+ Guter Algorithmus für Empfehlungen

Contra
– Exklusiver Content bei der Konkurrenz mehr vorhanden

Qobuz

Monatliche Abonnements
HiFi-Abo: 19,99€
Studio-Abo: 24,99€
Sublime+: 299,99€ (im Jahr)

Anzahl der Titel
40 Millionen

Test-Abo Zeitraum
1 Monat

Sound-Qualität
Standard: 320 kbps MP3
HiFi: 1411 kbps FLAC / HiFi: max 9216 kbps FLAC

Hi-Res Angebot
Ja

Bei Qobuz handelt es sich um den letzten Anbieter für Musik, der hochauflösendes Streaming anbietet. Die App selbst hat sogar ihren Schwerpunkt auf Hi-Res gesetzt und bietet demzufolge ausschließlich Abo-Modelle für hochauflösenden Musikgenuss an. Dadurch steht auch der gesamte Musik-Katalog von Qobuz mindestens in HiFi-Qualität zur Verfügung.

Die Musikauswahl auf Qobuz ist groß. Da sich der Dienst aber lediglich an Musik bindet, die in Hi-Res-Qualität verfügbar ist, fällt das Angebot hier und da nicht ganz so üppig aus wie auf den großen Plattformen wie Spotify oder Apple Music. Wer zuvor andere Musikdienste dieser Art ausprobiert hat, muss sich außerdem noch darauf einstellen, dass Funktionen wie ein Empfehlungs-Algorithmus und dynamische Playlisten vollständig ausbleiben. Der Schwerpunkt von Qobuz liegt ganz klar darin, den Nutzern möglichst viel hochauflösende Musik anbieten zu können.

Pro
+ Ein eigenes Musikmagazin
+ Viele Informationen zur Musik
+ Download-Shop

Contra
– Wenige Extras
– Kein Algorithmus für Empfehlungen

Youtube Music

Monatliche Abonnements
Kostenlose Version: 0€
– 9,99€
– 11,99€
– 14,99€

Anzahl der Titel
Über 40 Millionen

Test-Abo Zeitraum
3 Monate Youtube Music Premium
1 Monat Youtube Premium

Sound-Qualität
Standard/Free: 128 kbps, AAC-Format
Premium: 256 kbps, AAC-Format

Hi-Res Angebot
Ja

Bei “Youtube Music” wird ein gut gefüllter Musikstreaming-Service mit den Vorzügen der gigantischen Video-Plattform kombiniert. Besonders für Leute, die sowieso sehr viel auf Youtube unterwegs sind, macht die Nutzung dieses Anbieters durchaus Sinn.

Aber auch für User, die ausschließlich Musik hören wollen und auch keinen hochauflösenden Klang brauchen, ist Youtube Music eine gute Alternative. Auch wenn die App hier den großen Streaming-Konkurrenten wie Spotify und Apple Music nicht den Rang ablaufen kann, wird dem Nutzer hier ein qualitativ hochwertiges Musikerlebnis geboten. Ein guter Empfehlungs-Algorithmus und sehr viele Community-Playlists runden das Angebot ziemlich gut ab.

Pro
+ Sehr gute Symbiose zwischen Video und Audio
+ Üppiges Nischenangebot
+ Mit Youtube Premium ein gutes Preis/Leistungs-Verhältnis

Contra
– Keine App für den Desktop
– Kein Angebot für hochauflösende Musik

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.