Home » Wissenswertes » Phillips Fernseher reagiert sehr langsam – was kann man tun?

Phillips Fernseher reagiert sehr langsam – was kann man tun?

Philips ist ein Elektrohersteller aus den Niederlanden. Die Fernseher werden auch in Deutschland verkauft. Wer einen Fernseher von Philips besitzt und der nur sehr langsam reagiert nach dem Einschalten, muss prüfen, inwieweit der Fernseher noch den erforderlichen Standards entspricht. Bevor der Fernseher einem Fachbetrieb zur Reparatur übergeben wird, können Verbraucher selbst etwas unternehmen, um Probleme beim Philips-TV zu beheben.

Störungen bei der Bildübertragung

Ein immer wieder auftretendes Problem sind Störungen bei der Signalübertragung via Kabel. Um festzustellen, ob es am Kabel liegt, ist zu prüfen, ob das richtig angeschlossen ist. Schon kleinste Abstände der Kontakte verhindern eine flüssige Übertragung der Bilder über das Signal. Steckt das Kabel sowohl im Philips-TV als auch in der TV-Wandbuchse richtig drin, dann kann es am Kabel selbst liegen. Nach etwa fünf Jahren sollten die Kabel ausgetauscht werden, wenn der Fernseher täglich angeschaltet wird. Die Leistung des Kabels lässt eines Tages nach, auch weil das Signal auf einer anderen Frequenzgesendet wird. Moderne Kabel für die neueste Übertragung gibt es im Fachhandel, in der Regel wird damit das Problem schnell gelöst.

Die fehlende Geschwindigkeit muss aber weder an der Buchse noch am Kabel oder TV liegen, manchmal sind es Störungen in den Hauptleitungen, die zu einer Reduktion der Übertragung führen. In dem Fall ist der Kundendienst für den Kabelanschluss zu kontaktieren, nur der Anbieter mit seinen Fernsehtechnikern kann das Problem beheben. Wer eine Satellitenschüssel am TV angeschlossen hat, muss die Anschlüsse und die Ausrichtung der Schüssel prüfen, denn das sind die Hauptgründe für eine verlangsamte Bildübertragung bei angeschlossener Satellitenschüssel.

Philips-TV nicht mehr kompatibel

Ältere Röhrenfernseher von Philips sind mit der neuen Übertragungstechnik nicht mehr kompatibel. Das Signal kommt zwar an, aber der Fernseher ist nicht in der Lage, das Bild vollständig wiederzugeben. In vielen Fällen zeigt der Fernseher von Philips gar nichts mehr an. Für das Problem gibt es nur eine Lösung und zwar den alten Fernseher zu verschrotten und einen neuen zu kaufen, der die moderne Übertragungstechnik unterstützt.

Selbst Smart-TVs von Philips älterer Jahrgänge können nicht mehr mithalten. Die Bundesregierung empfahl den Bürgern bereits vor wenigen Jahren die alten Fernseher auszutauschen und mit einem Rabatt einen neuen zu kaufen.

Smart-TV von Philips

Moderne Smart-TVs von Philips sind mit einem Speicherchip ausgestattet. Ein häufiges Problem ist ein zu voller Speicher, der die Wiedergabe von Programmen hemmt. Das Problem lässt sich nur dadurch lösen, in dem unnötige Dateien auf dem Fernseher gelöscht werden. Das ist identisch wie bei einem Computer, Tablet oder Smartphone. Ist das mobile Endgerät zu langsam, ist der Speicher zu voll und nur durch das Aussortieren und Löschen diverser Dateien wird der Prozessor beschleunigt. Liegt es nicht am Speicherplatz, dann könnte ein Problem mit dem Internetanschluss bestehen.

Philips-Fernseher haben die Angewohnheit, sich selbst ihren Kanal zu suchen und das ist nicht immer im Sinne des Besitzers. Statt direkt die letzten Einstellungen aufzurufen, wechselt der Fernseher beim nächsten Starten von HDMI meistens auf den HDMI-3-Anschluss und sucht nach einem angeschlossenen Gerät. Findet der Fernseher das nicht, dauert es oft mehrere Minuten, bis das System den Nutzer zu anderen Optionen wechseln lässt. Um den Smart-TV nutzen zu können, muss eine Verbindung zum Internet bestehen. Die Programme können nur online abgerufen werden und wenn der Philips-Fernseher zu langsam reagiert, liegt das sehr wahrscheinlich an der Internetverbindung.

Zunächst ist der Router zu prüfen und auch, ob dieser zum Zeitpunkt des Einschaltens zunächst ein Update zieht. Das verlangsamt die Übertragung des Signals, weshalb der Fernseher von Philips deutlich länger braucht, um das Bild anzuzeigen. Es macht außerdem einen Unterschied, ob die Internetverbindung mit einem Router, also einer DSL-, VDSL- oder Glasfaser-Leitung hergestellt wird oder mittels mobiler LTE-Leitung. Die Lösung liegt darin, die schnellstmögliche Internetverbindung auszuwählen, regelmäßig das neue verfügbare Update von Philips herunterzuladen und zu installieren und die anderweitige Nutzung der Internetverbindung zu reduzieren, während der Fernseher von Philips läuft.

Dieser Artikel wurde zuletzt aktualisiert am: 6. April 2022 von Anatoli Bauer

Hat dir der Beitrag gefallen?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.