Home » Musik International » Top 5: Beliebte karibische Lieder – Liste der Songs

Top 5: Beliebte karibische Lieder – Liste der Songs

Beliebte karibische Lieder - Liste der Songs

„Jammin, Get up, stand up, Could you be loved“ und „No woman no cry“

Diese beiden Hits sind sicher jedem bekannt. Sie sind von keinem geringeren als von dem karibischen Weltstar Bob Marley. Er hat eine ganze Bandbreite an Songs herausgebracht, die man alle unmittelbar mit dem Reggae in Verbindung bringt. Die Inhalte seiner Lieder sind oft politisch angehaucht und kritisch. Er begann seine Karriere in den 1960er Jahren. Er starb sehr früh, im Alter von 36 Jahren. „Jammin, Get up, stand up, Could you be loved“ bei diesem Lied fordert er jeden auf, aufzustehen und um sein politisches Recht zu kämpfen. „No woman no cry“, bei dem Inhalt dieses Songs möchte er eine Frau trösten und sie vom Weinen abhalten und versucht sie zu beruhigen.

„Stepping Razor“

Dieses sehr beliebte karibische Lied stammt von Peter Tosh. Er machte ähnliche Musik, wie Bob Marley, nur waren seine Texte etwas härter und deutlicher. Er setzte regelrechte Statements damit. Seine Texte waren allesamt zu gleichermassen religiös und politisch und immer gegen den Rassismus gerichtet. Er wollte damit die Gleichberechtigung der Schwarzen Bevölkerung bewirken, aber auch die Legalisierung von Cannabis.

„The Harder They Come“

Der Inhalt dieses Songs, der von Jimmy Cliff auf den Markt gebracht wurde, war auch gleichzeitig der Titel eines Filmes. Dieser kam 1972 heraus und wurde weltbekannt. Jimmy Cliff gelang damit ein weltweiter Durchbruch. Es wird sowohl in dem Lied, als auch in dem Film sehr gut das wahre Leben der karibischen Sänger dargestellt. Es wird deutlich, was sich eigentlich hinter der sogenannten unbeschwerten guten Laune Musik verbirgt. Es wird das schwierige Leben der Musiker erzählt, die ständig mit Rassismus zu kämpfen haben.

„I’ll Never Grow up“

Um nur einen der zahlreichen Hits von Toots Hibbert zu nennen. Er begann seine Karriere in den 1960er Jahren zunächst mit Gospel Musik und mischte diese dann später mit dem für die Karibik typischen Reggae. Toots Hibbert und seine Songs sind sehr beliebt in der Karibik, aber auch weltweit. Bei diesem Lied wird das Leben eines Kindes beim Erwachsenwerden beschrieben und er fordert es auf, sich seine kindliche Art zu bewahren. Er beschreibt, wie rauh die Welt sein kann und möchte es etwas darauf vorbereiten. Toots Hibbert ist im wahrsten Sinne eine Legende. Durch ihn fand die karibische Musik, wie man sie heute kennt, ihren Ursprung.

„Marcus Garvey“

Ein Song von dem karibischen Reggae Musiker Burning Spear. Auch er möchte, wie die meisten karibischen Künstler auf die Unterdrückung der Schwarzen Bevölkerung aufmerksam machen mit seinen Liedern. Dies gelingt ihm mit seinen sehr deutlich formulierten Texten auch sehr gut. Er begann, wie so viele andere große Künstler aus der Karibik, seine Karriere in den 1960er Jahren. Er ist sogar Grammy Gewinner, für den war er zahlreich nominiert.

„I Stand Predominate“

Ist nur ein Hit, den der karibische Ausnahmekünstler auf den Markt gebracht hat. Seine Karriere begann er zusammen mit Bob Marley und Peter Tosh. Genauso wie bei diesen beiden Reggae Künstler ging es auch bei seinen Songs um die Unterdrückung der Schwarzen Bevölkerung. Er gewann mit seiner Musik nicht nur dreimal den Grammy, sondern er erhielt auch für den außerordentlichen Einsatz für sein Land einen Orden. Diesen erhielt er im Jahr 2012.

Hat dir der Beitrag gefallen?