Home » Bekannte Musiker » Liste der bekanntesten Rumänischen Sänger & Sängerinnen

Liste der bekanntesten Rumänischen Sänger & Sängerinnen

Liste der bekanntesten Rumänischen Sänger

Inna

Elena Alexandra Apostoleanu steckt hinter dem Künstlernamen „Inna“. Die rumänische Pop-Sängerin wurde 1986 in Mangalia geboren und startete nach ihrem Politikwissenschaftsstudium ihre musikalische Karriere. Ihr erster richtiger Song mit dem Namen „Hot“ wurde nicht nur in Rumänien, sondern auch international ein voller Erfolg. Danach folgten weitere Hits, die einen großen Erfolg verzeichneten. Zu ihren bekanntesten Songs zählen neben „Hot“: „Ruleta (feat. Erik)“, „Maza“, „More than friends (feat. Daddy Yankee)“ und „Flashbacks“.

Alexandra Stan

Alexandra Stan wurde durch ihren Song mit dem Titel „Mr. Saxobeat“ im Jahr 2011 quasi über Nacht weltbekannt. Nach einem Skandal 2013, in dem die Sängerin von ihrem damaligen Manager und Lebensgefährten misshandelt worden sein soll, veröffentlichte die heute 32-Jährige weitere Singles und Alben. Zu den erfolgreichsten zählen die Titel: „We wanna“, „Lollipop“, „Baby, it’s ok“ und „Get back“.

Antonia

Antonia Clara Iacobescu ist eine rumänische-US-amerikanische R&B- und Soul-Sängerin und Model. Als sie 5 Jahre alt war, wanderten ihre Eltern mit ihr in die USA aus. Mit 18 ging sie allerdings zurück nach Rumänien, wo sie ihre Karriere startete. Ihre bekanntesten Songs sind unter anderem: „Hotel Lounge“, „Tango“ und „Matame (feat. Erik Frank). Der Song „Trika Trika von Faydee (feat. Antonia)“ erlangte vor 2 Jahren zudem große Aufmerksamkeit.

Elena Gheorghe

Die in Bukarest geborene Popsängerin Elena Gheorghe war von 2002-2005 Teil der Latin-Pop-Band Mandinga, die zwei Alben veröffentlichten. 2006 erschien ihr erstes Soloalbum und spätere diverse Popsingles, die sie in die rumänischen Charts brachten. Ihr größter Erfolg war der Antritt beim Eurovision Song Contest 2009 in Moskau, bei dem sie Platz 19 erreichte. Zu ihren bekanntesten Songs zählen „Luna alba“, „Pana dimineata (feat. JJ)“ und „Ecou (feat. Glance)“.

Die bekanntesten Sänger

Smiley

Der 1983 geborene Andrei Tiberiu Maria war von 2001 bis 2011 Mitglied der rumänischen Breakdance-Band Simplu. Danach feierte er sein Solodebüt mit „Dead man walking“. 2009 eröffnete er seine eigene Plattenfirma „HaHaHa Production“ und wurde nach 7 Nummer-eins-Hits in Folge einer der erfolgreichste Sänger Rumäniens. Bekannte Songtitel sind: „Acasa“, „Oarecare“, „Dream girl“ und „Indragostit“.

Alex Valea

Alex Valea (Alexandru lonut Valea) ist ein Sänger- Fensehstar und Komponist von Popmusik in Rumänien. Schon früh entdeckte er seine Leidenschaft für Musik, weshalb er später auch klassischen Gesang studierte. Nachdem er 2003 den Star Factory Contest gewonnen und an Big Brother teilgenommen hat, produzierte er mehrere Alben. Seine bekanntesten Titel sind: „Sifon Afon“, „Din vina ta“, „Minim Doi“ und „Fake-Urile“.

Edward Maya

Edward Maya, oder unter seinem richtigen Namen Eduard Marian Ilie, wurde als rumänischer Sänger, Komponist und DJ in den Richtungen Dance und House bekannt. Er absolvierte die Musikhochschule „George Enescu“ und die „Nationale Musikuniversität“ in Bukarest. Für die bekannte Boygroup „Akcent“ produzierte er 2009 das Album „Fara lacrimi“. Zu seinen Alben zählen außerdem: „The stereo love show“ und „Angels“.

Florin Salam

Der rumänische Manele-Sänger Florin Salam wurde in eine musikalische Familie hineingeboren. Zusammen mit seinem Onkel startete er seine Karriere in der Band „Florin Fermecatoru“. Danach nahm er seine erste Single „Ce a gagica smecherita“, mit Hilfe von Dan Bursuc, im Jahr 2002 auf. Es folgten weitere Singles und der anschließende Erfolg mit dem Song „Saint Tropez“. Das Musikvideo zu dem Song brachte es auf Youtube auf stolze 70 Millionen Aufrufe. Weitere seiner Titel sind: „O iubesc pe mama lui Andrei Dinica“, „Ia-ma, ia-ma“, „Bailando“ und „Cuba, Cuba“.

Dieser Artikel wurde zuletzt aktualisiert am: 4. Juli 2022 von Anatoli Bauer

Hat dir der Beitrag gefallen?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.